radtouren-Brandenburg

planen erleben teilen

Radfahren, Ostsee und Trassenheide

| Keine Kommentare


Trassenheide-Mölschow-Wolgast-Neeberg-Krummin-Neuendorf-Zinnowitz-Trassenheide
Tourlänge: 35 Km


Start in Trassenheide, Erinnerungen an meine Reha-Kur 2017 werden wach. Wolgast ist das Ziel, es ist  noch einiges offen. Das Rungehaus war 2017 wegen Rekonstruktion geschlossen, jetzt nach getaner Arbeit soll der Besuch nachgeholt werde. Siehe auch Radfahren, Ostsee und Wolgast.
Doch der Reihe nach, Frühstück im Hotel Seeklause. Nach 2 Km erreichen wir Mölschow. Hier mussten wir erstaunliches feststellen: Der Kulturhof in Mölschow ist auf Dauer seit 2018 geschlossen. Schade, schade. Wenn man die Bilder von 2017 und 2019 vergleicht zeigt sich der ganze Verlust der durch die Schließung entstanden ist. Aber vielleicht gibt es eine Kehrtwende?

Fotopause an der Pennebrücke in Wolgast, immer wieder eine gewaltige Kulisse, diesmal mit Durchblick zur St.-Petri-Kirche. Ohne große Umwege geht es zum Rungehaus, kleines, feines Museum. Es ist viel interessantes über das Leben von Philipp Otto Runge zu erfahren, der nach langer Krankheit schon im Alter von 33 Jahren verstarb. Er war neben Caspar David Friedrich der bedeutendste Maler der Frühromantik. Er studierte unter anderem von 1801 -1804 bei Anton Graff in Dresden, hier lernte er den Maler C.D.Friedrich kennen. Hier ein Link zum NDR wo viel über den Maler, seinen Verbindungen zu Malern, Literaten und Philosophen in der Zeit der Romantik zu erfahren ist.
mehr über Philipp Otto Runge erfahren. ——->mehr erfahren
Die weltweit größte Sammlung befindet sich in der Kunsthalle Hamburg, auch im Pommerschen Landesmuseum Greifswald hängen Gemälde vom Künstler. Zum Abschluss noch ein kleiner Plausch mit der netten jungen Dame im Museums-Vestibül.

Rungehaus Wolgast

Nach dem Museumsbesuch geht es über Neeberg, Krummin und Neuendorf nach Zinnowitz, also nicht der kürzeste Weg nach Zinnowitz, dafür entlang an den einsamen Ufern des Achterwassers.
Siehe auch Radfahren, Ostsee und Wolgast 1.Tag, hier wurde der Weg am Achterwasser entlang schon einmal beschrieben. Auch mal über den Tellerrand schauen, ein Link auf die Webseite, Insel Usedom-Reiseführer, hier wird über Radfahren auf Usedom und auch über die Orte am Achterwasser informiert. Der Naturhafen in Krummin bietet einige Aktivitäten, zum Beispiel ein Segeltörn mit dem Zeesenboot „Romantik“, bestimmt eine tolle Sache. In Krummin gibt es noch mehr zu entdecken, die Klosterkirche inmitten der vielen Grabplatten aus der klösterlichen Zeit und auch einige gastronomische Einrichtungen laden zum verweilen ein. Vorbei an einer einsamen Fischerei am Achterwasser und einem Pferdekopf, eine Pumpe zur Erdölförderung ,die an alte Filme aus Texas erinnert, erreichen wir Neuendorf. Nach einer kurzen Besichtigung der Ferienanlage Gutshaus in Neuendorf, nutzen wir einen neu erbauten Radweg nach Zinnowitz. Zum Abschluss der schönen Tour Livemusik mit S&M unzensiert in Zinnowitz im Restaurant Le Soleil , unsere Lieblingsmusiker auf Usedom. Auf dem Rückweg zum Hotel Badestopp zwischen Zinnowitz und Trassenheide, ein tolle Radtour geht zu ende.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.